Rorschach, Segeln, SGYC, Segelsport, Regatten Rorschach, Segeln, SGYC, Segelsport, Regatten Rorschach, Segeln, SGYC, Segelsport, Regatten Rorschach, Segeln, SGYC, Segelsport, Regatten Rorschach, Segeln, SGYC, Segelsport, Regatten Rorschach, Segeln, SGYC, Segelsport, Regatten Rorschach, Segeln, SGYC, Segelsport, Regatten Rorschach, Segeln, SGYC, Segelsport, Regatten Rorschach, Segeln, SGYC, Segelsport, Regatten Rorschach, Segeln, SGYC, Segelsport, Regatten Rorschach, Segeln, SGYC, Segelsport, Regatten Rorschach, Segeln, SGYC, Segelsport, Regatten

St. Gallischer Yachtclub Rorschach

2015


Bodensee-Drachenadvent

Mit gut 50 Drachenfreunden aus dem ganzen Bodenseeraum sowie aus dem Berner Oberland war die traditionsreiche Veranstaltung wieder bestens besucht und konnte sogar einen Teilnehmerrekord verzeichnen.

Josef Mazzel

Den Preis für den besten Bodenseesegler nahm Noerbert Stadler (CH) vom St. Gallischen Yacht Club entgegen. Herzliche Gratulation! Zum Artikel


Für Wassersportverdienste

Josef Mazzel wurde für seine Tätigkeit mit dem Goldenen Buch geehrt.

Josef Mazzel

Josef Mazzel wurde für seine Tätigkeit im Programm "Blauer Anker" vom Wassersport-Magazin für den Bodensee (IBN) mit dem Goldenen Buch geehrt. Zum Artikel


Drachen SM in Zug

Das beste Schweizer-Team und mitten in den Professionals platziert

Michael Schmidt, Philipp Malte und Mario Wagner durften die Goldmedaillen in Empfang nehmen. Mit vier Laufsiegen und 11 Punkten erreichten sie den obersten Podestplatz.

St Gallerischer Yachtclub

Mit nur zwei Punkten mehr erzielte Wouter ten Wolde, Gillis Jonk und Pedro Andrade aus den Niederlanden den zweiten Platz.

St Gallerischer Yachtclub

Ein Laufsieg im letzten Rennen verhalf dem aus Estland angereisten Team von Mihkel Kosk, Meelis Kosk und Niklas Jansson zur Bronzemedaille.

Das beste Schweizer Boot mit Norbert Stadler, Urs Burger und Ralph Müntener vom Bodensee errang den vierten Schlussrang. Sie konnten das russische Team, das im letzten Lauf einen neunten Rang hinnehmen musste, noch auf den fünften Platz verweisen.

Rangliste

Einladung

des Bodensee Segler-Verbands auf der INTERBOOT

“Der Treffpunkt für alle SeglerInnen und Segler:

Der Messestand des BSVb“
Halle A1 Stand 420
Samstag, den 26.09.2015
ab 17.00 Uhr mit open end
“Empfang am BSVb Messestand“

Einladung BSVv-News

Drachenteam Tachiston

SGYC Drachenteam Tachiston SUI 297 auch international erfolgreich

Vom 30.7. bis 2.8.2015 fand die Österreichische Staatsmeisterschaft in der Drachenklasse mit 36 Booten aus fünf Nationen im Union-Yacht-Club Attersee statt. Mit 36 Booten ist es die größte Staatsmeisterschaft aller Segelklassen in Österreich.

Nachdem am Donnerstag, 30.07.2015 wegen Windmangels keine Wettfahrt gestartet werden konnte, gelangen am Freitag drei Wettfahrten bei zwei bis vier Beaufort aus Nord und Nordost.

Gestern Samstag konnte die Drachen Staatsmeisterschaft mit drei weiteren Wettfahrten erfolgreich beendet werden. Der Gesamtsieg ging an die deutsche Mannschaft Stephan Link, Frank Butzmann und Michael Lipp, die die 6. Wettfahrt nicht mehr mitsegeln mussten, da sie so überlegen führten, und somit auch das Hafenrace für sich entschieden. Mit vier ersten und einem vierten Platz in der Wertung verwiesen sie den Russen Leonid Altukhov mit Werner Fritz und Peter Liebner, mit einem Vorsprung von elf Punkten ganz klar auf Platz zwei.

Der dritte Platz ging an die Schweizer Mannschaft Norbert Stadler, Ralph Müntener und Tobias Zimmermann.

Sport Consult, Gert Schmidleitner.

Resultate


Sieg in Steckborn

Die Tachistoncrew siegt auch Verlustpunktlos in Steckborn.

Mit der Idealnote von 3 Punkten nach 3 Läufen (3 mal Rang 1) ging das Regattawochenende in Steckborn am 28.Juni zu Ende Leider konnten trotz tlw. guten Windbedingungen nur 3 Läufe gesegelt. Mit der Crew von Ralph Müntener und Nicolas Stadler war natürlich eine sehr gute Unterstützung gewiss. Vielen Dank für eure Superarbeit.

Resultate

Drachen Jungfrautrophy 2015

TYC Thun, Sieg in sämtlichen Wettfahrten!

Sonntag, 21. Juni 2015

Ich hatte das Vergnügen die Mannschaft um Tachiston, SUI 297, mit Norbert Stadler und Urs Burger für die diesjährige Jungfrautrophy zu komplettieren. Mit 17 Drachen am Start versprach es eine spannende Serie zu werden. Am Samstag bescherte uns die über der Schweiz liegende Nord-West Strömung mit Hilfe der lokalen Thermik wunderschöne 2-4 Bf. Gleich drei Läufe konnten gesegelt werden.

Bei sämtlichen Starts war die rechte Startlinienseite zwischen 5-15 Grad bevorzugt. Der Kurs war aber gut im Wind gelegen und man konnte über beide Seiten gewinnen oder auch verlieren. Wir hielten uns, ausser bei den Starts, in der Mitte des Kurses auf und hatten dadurch die Optionen offen. Das zahlte sich aus, denn die Boote welche extrem rechts oder links suchten, waren nie besonders gut bedient. Wir segelten schnell und taktisch clever, befanden uns gut im Feld positioniert und nutzten die Gelegenheiten zu unseren Vorteilen. Der Druck des Windes war nicht konstant, so galt es auch auf dem Vorwind-Kurs die Dreher und den Winddruck gut zu lesen. Nicht selten konnten wir auf den dort den entscheidenden Vorsprung herausholen, was uns drei Siege bescherte.

Der Tag wurde im Clubhaus bei einem gemütlichen Beisammensein und einem feinen Essen abgerundet.

St Gallerischer Yachtclub

Am zweiten Tag liefen wir gegen 11h00 Uhr aus. Vom Westen her war Wetter-Besserung angesagt. Der Regen vom Morgen blieb in den Bergen hängen und sorgte dadurch für den nötigen Druck-Unterschied, denn gegen Bern hatte es nur noch wenig Bewölkung. Das Resultat war ein wunderschöner "Ober-Wind" wiederum mit gegen 4Bf. welcher gegen den Nachmittag etwa auf 2 Bf. abflaute. Es ist doch eher eine Rarität, dass der Wind über einen ganzen Tag hinhält, aber am Sonntag klappte es. Es waren wiederum super schöne Segelbedingungen. Diesmal waren bei sämtlichen Läufen eher die Linke Start-Linien Seite bevorzugt, jedoch kam nicht selten der Druck mit neuem Wind von rechts. Dies machte die Startwahl nicht einfach und wir entschieden uns in der Mitte zu starten um wiederum alle Optionen zu haben. Das zahlte sich im ersten Lauf aus und wir verzeichneten einen weiteren Lauf-Sieg. Der fünfte Lauf starteten wir ganz Rechts, da sich der Wind rund 20 Grad weiter Rechts einpendelte als noch im Ersten. Mit einem genialen Start als oberstes Boot, konnten wir auch den fünften Lauf mit einem schönen Vorsprung gewinnen. Zum letzten Lauf traten wir nicht mehr an, da wir die Regatta bereits gewonnen hatten.

Fünf Siege in Fünf Wettfahren bei traumhaften Segel-Bedingungen, so macht Segeln Spass.

Ein grosses Dankeschön an Norbert und Urs, zwei grossartigen Segel-Sportlern!

Unter anderen gingen die Plätze eins und zwei an North Sails, die Beste Wahl um ganz vorne zu sein…!

Christoph Burger

Resultate



Tachiston schon wieder erfolgreich.

Bodenseewoche 2015 Tachiston SUI 297 schon wieder erfolgreich

St Gallerischer Yachtclub

Am vergangen Wochenende ist die SGYC Mannschaft Norbert Stadler/Christoph Schumacher/Daniel Helbling an der Bodenseewoche in Konstanz wieder sehr erfolgreich gesegelt.

Am Donnerstag , bei schönstem Wetter das Schiff in Kreuzlingen aufbauen und nach dem Kranen sofort rausfahren und die Top-Trainingsbedingungen mit böigem Westwind bis 4 Bft. ausnützen.

Mein Neffe; Gian Bleichenbacher, seines Zeichens Vaurien –Neusegler war am Donnerstag und Freitag mit dabei und hat mit sehr viel Interesse mitgesegelt. ( sehr gut gemacht ) Bei schwachem bis tlw. mässigem Ostwind sind wir 3 Läufe gesegelt. Mit den Rängen 4/1/6 waren nach dem ersten Tag auf Rang 3 gut bedient.

Ab Samstag war unser Wettfahrtleiter; Daniel Helbling am Vorschiff tätig, was die ganze Regattasegelei durch seine Routine natürlich sehr entspannt machte.

Der wunderschöne, tlw. böige Westwind zwischen 2 - 4.5 Bft. war einfach ein traumhafter Segeltag.

Nach sehr guten Starts in alle 3 weiteren Läufen waren wir mit den Rängen 1/3/2 auf den Gesamtrang 2 vorgestossen. Vor uns nur noch die Bootsbauerprofis vom Starnbergersee um Markus Glas aus Possenhofen. 2 Punkte Vorsprung auf uns lies ein leises Hoffen auf einen weiteren und letzten 7. Lauf am Sonntag zu.

Dieser fand dann am Sonntagvormittag auch statt und wir konnten dieses letzte Rennen nach ein Superstart für uns entscheiden.

Jetzt war nur noch die Frage, ob mindestens jemand zwischen dem führenden Boot um Markus Glas und uns dazwischen segeln würde. Die Bayern durften maximal Rang 3 erreichen. Es musste mindestens 1 Boot sein um uns mit dem Glas-Drachen punktgleich zu stellen. Dieses Kunststück hat Stefan Bleich vom SVS Staad dann auch geschafft und hat uns damit den Gesamtsieg gesichert.

War vom Wetter und von der Kulisse her ein wunderschöner Anlass.

Vielen Dank an meine Mitsegler für Ihre Top-Leistungen, die sie an allen Tagen gebracht haben.

Resultatliste siehe Link unten:

Resultate

Norbert Stadler Drachen Tachiston SUI 297



Tachiston sehr erfolgreich.

TACHISTON AUCH IN KONSTANZ SEHR ERFOLGREICH.

Resultate

Mit Stammcrew Müntener Ralph und Burger Urs gelang im sehr gut besetzen Feld ein 3. Schlussrang von 24 Booten. Als bestes Schweizer Boot konnten wir die Jahreswertung bereits auf dem 1. Platz übernehmen ( Vorübergehend)

Mit freundlichen Grüssen

Norbert Stadler



St Gallerischer Yachtclub

Liebe Segelfreunde

Am nächsten Mittwoch dem 06. Mai 2015 findet die erste Midweek Regatta 2015 statt.

Der Start ist frühestens um 19.00 Uhr in der Rorschacherbucht.

Die Segelanweisungen findet ihr unter der Rubrik Programm, oder ihr bekommt sie
um 18.30 Uhr beim Mehrzweckgebäude des SGYC.

Alle Jollen und Yachten sind herzlich willkommen.

Am 06. Mai nach dem Rennen treffen wir uns im Restaurant Taormina an der
Hauptstrasse 3 in Rorschach, gleich neben dem neu
eröffneten Fensterzentrum Bodensee.

Euer Wettfahrtleiter

Dani Helbling



Donnerstag, 30. April 2015

Schweizer Doppelsieg

St Gallerischer Yachtclub

Der ausrichtende Bodensee-Yacht-Club Überlingen (BYCÜ) konnte zum Start der Regattasaison über ein Dutzend Drachencrews und fast zwanzig Starboote-Teams begrüßen. Von Berlin, dem Rheinland, den bayerischen Seen, aus der ganzen Schweiz sowie von rund um den Bodensee waren sie angereist, um sich erste Ranglistenpunkte zu sichern.

Zum zweiten Mal wurde heuer die Überlinger Pokalregatta der Drachen zusammen mit der traditionsreichen Hammond Perkin Star Class Trophy veranstaltet. Iris Baasch und ihr Regattateam konnten am Samstag unter schwierigen Wetterbedingungen einen Lauf in die Wertung bringen. Bei Böen bis zu vier Windstärken hatten einige Crews noch etwas Mühe nach dem langen Winter ihre Form abzurufen. So kamen drei Drachen nicht ins Ziel. Bei den Starbooten brach ein Mast und zwang eine Crew zur Aufgabe. An der Spitze des Drachenfeldes konnte Norbert Stadler vom St. Gallischen Yacht-Club einen souveränen Sieg vor Hans-Dieter Lang (Yacht-Club Immenstaad) und Urs Ruppli (Yacht-Club Schaffhausen) einfahren.

Bei den Staren kam Hans Stöckli (Segelclub Männedorf) vor Stefan Schneider (Sportvereinigung Dingelsdorf) und der bayerischen Crew um Christian Pauksch ins Ziel. Die Großwetterlage aus einer Föhnlage und einer Südwestfront verhinderten sodann einen weiteren Lauf an diesem Tag. Der Sonntag startete bei Sonnenschein aus seglerischer Sicht eher mäßig. Die Wettfahrtleitung nutzte dann doch ein Zeitfenster, um einen Lauf durchzuführen. Während die Starboote bereits in engen Wendeduellen die Windstraßen zu nutzen versuchten, übten die Drachen noch etwas das Starten. Nach einem Massenfrühstart wurde die Black Flag gesetzt, welche bei einem Frühstart die sofortige Disqualifikation zur Folge hat. Die Drachensegler starteten im zweiten Versuch artig, mussten bei der zweiten Kreuz allerdings mit einem Winddreher kämpfen. Für die Drachen wurde der Lauf daher verkürzt und abermals konnte sich die "Tachiston"-Crew um Norbert Stadler über den Sieg freuen. Urs Ruppli und der Überlinger Andreas Hermann folgten danach und nur zwei Meter hinter Hermann ging Hans-Dieter Lang durchs Ziel. Auch bei den Starbooten waren die Schweizer wieder erfolgreich. Dieses Mal hatten die Arboner Brüder Juchli die Nase vorn und siegten vor dem Überlinger Sportler des Jahres 2015 Hubert Merkelbach und dem Bayer Frank Thurner.

Hans Stöckli konnte die Hammond Star Class Trophy mit in die Schweiz nehmen. Ein vierter Rang am Sonntag reichte ihm zum Gesamtsieg vor Hubert Merkelbach und den Gebrüdern Juchli. Der Horst-Buhl-Gedächtnispreis bei den Drachen ging ebenfalls in die Schweiz. Die Mannschaft um Norbert Stadler siegte vor der "Alefanz"-Crew um Urs Ruppli und der "Muffl"-Crew von Hans-Dieter Lang. Die "Tachiston"-Crew hat es nun in der Hand, ob sie bei der Konstanzer Eichhornregatta in zwei Wochen die Führung in der neuen Sonderwertung zum Bodensee-Dreikampf aus der Hand gibt. Mit bereits 24 Meldungen erwartet der Segler-Verein Staad hier ein Spitzenfeld. Bericht: Max Pfeiffer.



Der Frühling ist da!

Wir freuen uns auf das Ansegeln

St Gallerischer Yachtclub

Quelle: Segelreporter.com


St Gallerischer Yachtclub
St Gallerischer Yachtclub

Zurück zu 2014